Konzern    Site Haritası    Drucken    Schriftgröße
Suche

Sie sind hier  Sosyal Pediatri Merkezi (SPZ)  Sensomotorik (Nörofizyoloji, Psikofizyoloji ve el motoriği)

Schwerpunkt Sensomotorik am Kinderzentrum München

Verschiedene Ursachen führen zu Bewegungsstörungen im Kindes- und Jugendalter. Im Rahmen einer ausführlichen entwicklungsneurologischen Untersuchung im Sozialpädiatrischen Zentrum des Kinderzentrums München werden die Ursachen der Bewegungsstörung untersucht und die Indikation für Therapiemaßnahmen gestellt, die nachfolgend im Schwerpunkt Sensomotorik ambulant oder stationär durchgeführt werden. Viele bewegungsgestörte Kinder haben über ihre motorischen Probleme hinausgehende verschiedene neuropsychologische Schwächen z. B. in Form von Teilleistungsstörungen, so dass eine im Kinderzentrum München durchgeführte entwicklungspsychologische Untersuchung oft hilfreich ist, unsere Patienten zu verstehen und ihnen gezielter zu helfen. Somit sind die Inhalte des Schwerpunktes Sensomotorik in die sozialpädiatrische Arbeit des Kinderzentrums München eingebettet.

 Die im Schwerpunkt Sensomotorik behandelten Kinder und Jugendliche mit Bewegungsstörungen verschiedenster Ursache haben Probleme mit der Steuerung des Bewegungsablaufes und der Sicherung ihrer Haltung und ihres Gleichgewichtes. Die Verbesserung der Koordination von Bewegung und Haltung ist somit ein grundsätzliches Anliegen der Physiotherapie und Ergotherapie. Die Bewegungsstörungen beeinträchtigen die Betroffenen in der Gestaltung von alltäglichen Handlungen wie z. B. bei der selbständigen Fortbewegung, der Nahrungsaufnahme mit Hilfe von Besteck, dem selbständigen An- und Ausziehen von Kleidung, dem Schreiben etc. Das übergreifende Ziel der Behandlung im Schwerpunkt Sensomotorik ist die Verbesserung der Möglichkeiten des Betroffenen, seinen Alltag aktiver und selbständiger zu gestalten. Hierzu führen wir über die ergotherapeutische und physiotherapeutische Behandlung hinaus z. B. eine Hilfsmittelberatung für die Betroffenen durch. Ein weiteres Ziel der Behandlung der bewegungsgestörten Kinder und Jugendlichen besteht darin, ihnen die Teilhabe am sozialen Leben  über Partizipation und Selbstwirksamkeit zu erleichtern oder zu ermöglichen.

Im Schwerpunkt Sensomotorik werden bewegungsgestörte Kinder in den folgenden Therapieabteilungen behandelt:

Ergotherapie-Abteilung

Die ergotherapeutische Behandlung der Kinder im Schwerpunkt Sensomotorik hat eine größtmögliche Selbstständigkeit, Handlungsfähigkeit und Teilhabe in den verschiedenen Alltags- und Umweltanforderungen  der Betroffenen zum Ziel. Um dies zu erreichen,  stehen in der Behandlung die  Verbesserung der Koordination, Motorik,  Sensorik und Kommunikation im Vordergrund. Hierfür werden verschiedene im Flyer einzeln benannte Methoden und Konzepte eingesetzt.

Link zum Ergotherapie-Flyer

Physiotherapie-Abteilung

Die Arbeit der Physiotherapeuten des Kinderzentrums München orientiert sich an den funktionellen Bewegungsabläufen des Menschen und hat einen für den Betroffenen größeren Bewegungsradius zum Ziel. Weiterhin beugt die Anwendung physiotherapeutischer Maßnahmen Fehlentwicklungen und damit Beschwerden des Bewegungsapparates vor. Eine verbesserte Integration des bewegungsgestörten Patienten ist das übergeordnete Ziel. Hierfür werden verschiedene im Flyer einzeln benannte Methoden eingesetzt.

Link zum Physiotherapie-Flyer

Über die Fachabteilungen Ergotherapie und Physiotherapie hinaus bestehen im Schwerpunkt Sensomotorik folgende zusätzliche apparativ unterstützte Möglichkeiten zur Behandlung von Bewegungsstörungen und zur differenzierteren Bewegungsdiagnostik.

Therapeutische Labore:

sEMG-Biofeedback-Labor

In interdisziplinärer Zusammenarbeit erarbeiten Ergotherapeuten und Physiotherapeuten zusammen mit dem bewegungsgestörten Kind neue alltagsrelevante Bewegungsmöglichkeiten. Es werden mit Hilfe von Oberflächen-Elektroden die Muskelaktivitäten der Patienten sicht- bzw. hörbar gemacht. Es können damit auch Muskeln trainiert werden, deren Aktivierung bisher noch nicht als Bewegung sichtbar ist. Des Weiteren ist die Möglichkeit des visuellen und akustischen Feedbacks für die Kinder eine sehr große Motivation.

Mehr erfahren

Lokomotions-Labor

Eingewiesene Physiotherapeuten arbeiten mit ihren Patienten mit Hilfe einer „robotierten Gehorthese“, dem Lokomaten®, am Gangbild. Der Lokomat besitzt kleine Motoren, welche die Bewegung des Gehens in Hüft- und Kniegelenk vorgeben, aber auch Sensoren, die die einschießende Spastik oder andere große Abweichungen registrieren und darauf sofort reagieren. Der Therapeut kann verschiedene Einstellungen vornehmen und mit verschiedenen therapeutischen Schwerpunkten arbeiten. Es werden Kinder ab etwa vier Jahren behandelt - entscheidend ist jedoch die Beinlänge, nicht das Alter des Kindes.

 Link zum Flyer

Diagnostische Labore:

Handmotorik-Labor

In diesem Labor werden mit Hilfe von einem speziellen Untersuchungskonzept die Greifkraft, die Kraftdosierung, einfache und komplexe Mal-/Schreibbewegungen und die Stifthaltekräfte beim Schreiben untersucht und weitere übliche klinischen Handmotorik-Testverfahren durchgeführt. Mit Hilfe des Stiftdruck-Sensors wird auch therapeutisch an der Reduzierung eines zu hohen Druckes der Finger auf den Stift gearbeitet.

Link zum Flyer

Labor für Bewegungsanalyse

Im Ganganalyse-Labor können mit Hilfe von einem hochauflösenden Kamerasystem die Bewegungsabläufe des Patienten registriert werden. Im Boden integrierte Kraftmessplatten messen die auftretenden Kräfte. Aus den Kräften können wiederum die in den Gelenken wirksamen Momente und Leistungen und damit die energetische Belastung beim Gehen berechnet werden. Ein telemetrisches Oberflächen-EMG registriert zeitsynchron zur den Bewegungs- und Kraftdaten die Muskelaktivität.

Mehr erfahren

Gehzentrum im Kinderzentrum

Im Rahmen des sozialpädiatrischen und entwicklungsfördernden Therapieansatzes des kbo-Kinderzentrum München rückt auch der menschliche Gang als elementare Form der menschlichen Fortbewegung v.a. bei Kindern und Jugendlichen mit komplexen Gangstörungen in den Fokus diagnostischer und therapeutischer Bemühungen.

mehr erfahren

Sensomotorik im kbo-Kinderzentrum München

Ärztliche Leitung Schwerpunkt Sensomotorik

Hr. Martin Jakobeit / Dr. Daniela von Pfeil

 

Telefon: 089 71009-197 (Sekretariat)
E-Mail: Martin.Jakobeit@kbo.de

E-Mail: Daniela.vonPfeil@kbo.de

 

 

Startseite