Konzern    Site Haritası    Drucken    Schriftgröße
Suche

Sie sind hier  Sosyal Pediatri Merkezi (SPZ)  Hören – Sprache – Cochleaimplantate

Schwerpunkt Hören – Sprache – Cochleaimplantate (CI)

Die Phoniatrie und Pädaudiologie (Fachmedizin für Sprach-, Stimm- und kindliche Hörstörungen) sowie die Logopädie bilden am kbo-Kinderzentrum München eine gemeinsame Abteilung. Die Aufgabenbereiche sind eng verknüpft. Es erscheinen hier sowohl die phoniatrisch-pädaudiologischen Inhalte als auch die logopädischen Inhalte.

Hauptindikationen

  • Schallleitungsschwerhörigkeit, Schallempfindungsschwerhörigkeit, Gehörlosigkeit
  • auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen
  • frühe Spracherwerbsstörung
  • Sprachentwicklungsstörung (Aussprachestörung, Wortschatzeinschränkung, Wortfindungsprobleme, Dysgrammatismus, Sprachverständnisstörung), expressive und rezeptive Sprachentwicklungsstörung
  • Sprachentwicklungsstörung mit Hörstörung
  • Sprachentwicklungsstörung bei mentaler Entwicklungsstörung
  • verbale Entwicklungsdyspraxie
  • Stottern, Poltern
  • Dysarthrie, kindliche Aphasie
  • neuromotorische Schluckstörung, orale Dyspraxie
  • Mundmotorikstörungen, myofunktionelle Störung, orofaziale Störung
  • Rhinophonie (Näseln) funktioneller oder organischer Art (z.B. Gaumenspalte, Lippen-Kiefer-Gaumenspalte)
  • organische oder funktionelle Stimmstörung

Methoden

Diagnostik unter Einsatz der gängigen standardisierten Testverfahren; Hör-, Sprach-, Stimm- und Schlucktherapien, Elternanleitungen und Elternberatungen nach interdisziplinärem Konzept. Außerdem im Speziellen:

Hören:

  • Diagnostik peripherer Hörstörungen (Transitorisch Evozierte Otoakustische Emissionen, Distorsionsprodukte Otoakustischer Emissionen; Impedanzaudiometrie; klickevozierte Hirnstammaudiometrie, notched-noise-Hirnstammaudiometrie; Ablenk-, Beobachtungs-, Spielaudiometrie; Kindgerechte Sprachaudiometrie)
  • Stationär-ambulantes Nachbehandlungskonzept für Kinder nach Cochlea-Implantation einschl. Sprachprozessoreinstellung sowie pädaudiologischer, logopädischer, psychologischer und neuropädiatrischer Betreuung
  • Klinische entwicklungsbegleitende Hörgeräteversorgung bei hörgestörten Säuglingen und Kleinkindern, insbesondere bei Kindern mit Entwicklungsstörungen und Mehrfachbehinderungen (schwellenbezogene Anpassverfahren, z.B. DSL, in-situ-Messverfahren, RECD-Messungen)
  • Standardisierte Testverfahren zur Einschätzung der Auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsleistungen

Sprache/Sprechen/Mundmotorik:

  • Diagnostik und Therapie von spezifischen, audiogenen oder entwicklungsbedingten Sprachentwicklungsstörungen
  • Interaktive vorsprachliche Kommunikationsförderung als Frühintervention bei Spracherwerbsstörung
  • Frühtherapie von Spracherwerbsstörungen (u.a. Konzept nach Zollinger)
  • Behandlung von Sprachentwicklungsstörungen und Artikulationsstörungen (u.a. Sprachanbahnung, Dysgrammatismustherapie, Sprachverständnistherapie, Therapie von Aussprachestörungen ggf. VEDiT-Therapie nach Dr. Anne Schulte-Mäter, ggf. Assoziationsmethode nach McGinnis; ggf. ergänzend Phonembestimmtes Manualsystem, lautsprachbegleitende Gebärden, Sprachausgabegeräte, Unterstützte Kommunikation u.a.)
  • Therapie von Verbalen Entwicklungsdyspraxien
  • Endoskopische und/oder visuell-kinästhetische Beurteilung der Gaumensegel-, Kehlkopf- und Schluckfunktion (ggf. einschl. Videodokumentation), z.B. bei Dysphagien
  • Konzepte zur Unterstützung bzw. Durchführung der Mund- und Schlucktherapie (u.a. orofaziale Regulationstherapie nach Castillo Morales, Myofunktionelle Therapie, ggf. als Gruppentherapie, orale Desensibilisierungsbehandlung)

Inhaltliche Definition der Therapie bzw. Schwerpunkte

  • Früherkennung und Frühbehandlung aller kindlichen Hörstörungen
  • Entwicklungsbegleitende Hörgeräteversorgung, u.a. auch bei mehrfach behinderten Kindern
  • Intensiv-Nachbehandlungsprogramm nach erfolgter Cochlea-Implantation für Kleinkinder und Kinder unter Zusammenarbeit von Audiologie-Physiker und Pädaudiologe mit psychologischer Führung der Familie und entwicklungspsychologischen Verlaufsbeobachtungen sowie intensiven therapeutischen Maßnahmen (Logopädie, Linguistik, Sprachheilpädagogik, Musiktherapie) einschl. kontinuierlicher Elternanleitungen
  • Diagnostik und Behandlung Auditiver Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörungen
  • Diagnostik und Therapie sämtlicher kindlicher Sprach-, Sprech- und Stimmstörungen (u.a. Dyslalie, lexikalisch-semantische Störung, Dysarthrie, verbale Entwicklungsdyspraxie, zentrale Sprachstörung, Rhinophonie, Stottern, Poltern) einschl. Sprachanbahnung unter einem kommunikationsbezogenen Konzept bei schwerer kindlicher Entwicklungsstörung, Autismus, Mehrfachbehinderung einschließlich ggf. alternativer Kommunikationsstrategien
  • Untersuchung und Behandlung von Schluckstörungen (funktionelle Untersuchung, flexible Video-Endoskopie)
  • Behandlungen zur Verbesserung der mundmotorischen Funktionen

Bereich Hören-Sprache-Cochleaimplantate (CI), CI-Zentrum für Kinder im kbo-Kinderzentrum München

Leitung Dr. med. Andreas Nickisch
Telefon: 089 71009-394 (Sekretariat Frau Calabrese)
Fax: 089-71009-393
E-Mail: ci-audio-logo@kbo.de

 

Startseite